Aktuelle Informationen

eLearning geht online!

Das Wissen über IT-Standards im Gesundheitswesen ist immer noch nicht weit verbreitet. Die verantwortlichen Institutionen in Politik und Industrie nutzen deshalb heute oft proprietäre Standards. Darüber hinaus ist die Recherche nach geeigneten Standards zeitintensiv. Informationen müssen aus mehreren Quellen zusammengetragen werden.

Deshalb wurde im Rahmen des Forschungsprojekts Standard eCG ein eLearning-Tool erstellt mit dem Ziel, komplexe Fragestellungen über eStandards im Gesundheitswesen für Interessierte anwenderfreundlich auszuarbeiten und zu vermitteln.

Ab sofort steht allen Anwendern „Moodle eLearning“ unter folgendem Link zur Verfügung:

http://elearning.standard-ecg.de/

Nach erfolgtem Login können Kurse zu einer Auswahl von Standards durchgeführt und mit einem Test abgeschlossen werden. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt.

 

60. GMDS-Jahrestagung dieses Jahr in Krefeld!

Die 60. GMDS-Jahrestagung findet dieses Jahr vom 06. bis zum 09. September zum ersten Mal an der Hochschule Niederrhein in Krefeld statt. Zu diesem Anlass haben Mitarbeiter und Studenten des Projektes Standard eCG zahlreiche Beiträge eingereicht.

Das Rahmenthema der diesjährigen Tagung heißt „Fortschritt durch Forschung – Multidisziplinäre Wissenschaft der GMDS“. Die Jahrestagung wird viele Gelegenheiten zum fachlichen und kollegialen Austausch bieten.

Frau Prof. Dr. Thun hat den Vorsitz des Themenkomplexes „Semantische Interoperabilität“ inne. Hier stellt Bogdan Zyla ein Poster zum Thema Implementierung des IHE Implementierungsleitfadens vor. Dörthe Veltrup wird einen Vortrag über das im Projekt entwickelte und implementierte eLearning halten. Herr Roschu hält einen Vortrag zum Thema TermInfo Problematik.

Weitere Poster werden von Heike Dewenter (Betäubungsmitteldokumentation durch eStandards), Jelle Kersting (Webkalkulator), Lasse van de Sand (logistische Versorgungsprozesse/ Stammdatenqualität) und Dominik Ludmann (SNOMED CT) vorgestellt.

Elisabeth Pantazoglou hält einen Vortrag zum Thema Terminologiemanagementsystem auf Basis der CTS2 Spezifikation.

Darüber hinaus wird der Workshop „Standards für Labordaten“ von Frau Prof. Dr. Thun geleitet.

Das Projekt-Team ist dieses Jahr somit überaus erfolgreich bei der Jahrestagung vertreten und wird sicherlich sowohl qualitativ als auch inhaltlich zu einer gelungenen Tagung beitragen können!

Das Tagungsprogramm entnehmen Sie bitte folgendem Link:

https://gmds2015.online-registry.net/download/sessionlist/overview.html

 

Die EU erkennt 27 IHE Profile an

Die EU-Kommission hat durch eine entsprechende Expertenkonsultation IT-Standards für das Gesundheitswesen und andere Anwendungsbereiche analysieren lassen. Mit Beschluss vom 28.7.2015 ist für den Bereich Gesundheitswesen die Anwendung von 27 IHE-Profilen speziell im Bereich "eHealth" festgehalten worden.

Sie finden die Veröffentlichung hierzu unter

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2015.199.01.0043.01.DEU

Die Liste der EU stellt somit ein erstes offizielles Interoperabilitätsverzeichnis dar. Dies bestätigt den Interoperabilitätsansatz, der in einigen Bundesländern gewählt wurde.

 

Rückblick conhIT 2015 – Connecting Healthcare IT

Auch dieses Jahr waren wieder Mitarbeiter des Projektes bei der conhIT vom 19. bis 21. April in Berlin vertreten. 388 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten hier, wie IT die Gesundheitsversorgung begleitet.

Während der 3 Messetage wurden interessante Gespräche geführt und Kontakte geknüpft. Wir danken allen Gesprächspartnern für den fachlichen Austausch!

 

15th International HL7 Interoperability Conference (IHIC 2015)

Die diesjährige HL7 Interoperabilitäts-Konferenz findet vom 9. bis zum 11. Februar in der tschechischen Hauptstadt statt. Das Standard eCG Team wird in Prag vertreten sein durch Frau Prof. Dr. Thun, Herrn van de Sand und Frau Pantazoglou. Herr van de Sand wird das Thema „IHE/HL7 Implementation Guide for eSupply“ vorstellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter http://ihic2015.hl7cr.eu/welcome/.

 

Rückblick - SNOMED CT Implementation Showcase in Amsterdam

Im Rahmen des diesjährigen SNOMED CT Implementation Showcases mit dem Motto „making health records make sense“ am 30. und 31. Oktober in Amsterdam wurden weltweit durchgeführte nationale Projekte zur Implementierung von SNOMED CT vorgestellt.

Die Vorträge zu der weltweiten Entwicklung dieser Terminologie und die Teilnahme an den diversen Schulungen war für Frau Prof. Thun und ihre Mitarbeiterinnen Heike Dewenter und Elisabeth Pantazoglou höchst interessant.
Das eigene nationale Projekt zu dem Thema „Fulfilling German regulations on the prevention of infections by using SNOMED CT“ wurde von Frau Pantazoglou dem internationalen Publikum vorgestellt, welches interessiert die sehr guten Mappingergebnisse auf dem Gebiet des Infektionsschutzes aufnahm.

 

Rückblick - HL7 Jahrestagung

Unter dem Motto ,,Best Practice mit HL7 und IHE“ fand auch in diesem Jahr vom 22. bis zum 24. Oktober erneut die gemeinsame Jahrestagung von HL7 und IHE Deutschland statt. Austragungsort war das Best Western Plus Hotel in Kassel.
Es wurden Vorträge und Präsentationen zu aktuell sehr bedeutsamen Themen gehalten. U.a. wurde über die Ergebnisse der Standardisierungsarbeit aus HL7- und IHE-Kreisen, die elektronischen Meldungen mit CDA R2 im Rahmen des Infektionsschutzes oder auch über den aktuellen Stand von SNOMED-CT referiert. Des Weiteren gab es auch in diesem Jahr wieder spannende und interaktive Tutorials. Neben den Tutorials „HL7 und IHE für Einsteiger“ und „HL7 für Aufsteiger“ wurde im Tutorial „Fast Healthcare Interoperability Resources (FHIR)“ über den neuen in der Entwicklung befindlichen Standard von HL7, genannt FHIR, informiert. Unter der Leitung von Frau Elisabeth Pantazoglou und Frau Prof. Dr. Thun fand ein Tutorial mit dem Titel „Terminologien: SNOMED und Co.“ statt. Das Projekt „Standards zur Unterstützung von eCommerce im Gesundheitswesen“ wurde durch Kim Becker, Dominik Ludmann, Elisabeth Pantazoglou und Frau Prof. Dr. Sylvia Thun vertreten.

 

Rückblick – 59. GMDS-Jahrestagung in Göttingen

Unter dem Schlagwort „Big Data“ fand die diesjährige 59. GMDS Jahrestagung in Göttingen statt. In Kombination mit den daraus resultierenden Anforderungen an Register, Klinische Studien und Grundlagenforschung einerseits und individualisierter Medizin andererseits bestand eine breite Diskussionsbasis, die alle Sparten der dort vertretenen Fachgesellschaft betraf.

Der Fachbereich 10 -Gesundheitswesen- der Hochschule Niederrhein und das eCG-Projekt waren bei der diesjährigen GMDS Jahrestagung vertreten. Frau Prof. Thun übernahm bei mehreren Vortragsreihen den Vorsitz und konnte neue Diskussionen anregen. Frau Heike Dewenter, Frau Elisabeth Pantazoglou, Frau Daniela Kulik und Herr Lasse van de Sand referierten in eigenen Vorträgen über aktuelle Projektergebnisse. Darüber hinaus übernahm Herr Lasse van de Sand die Leitung des Workshops „eSupply im Gesundheitswesen“. Zum Ende der GMDS Tagung 2014 stellte Herr Prof. Dr. Bernhard Breil erste Informationen zur GMDS-Tagung 2015 an der Hochschule Niederrhein vor.

Wir danken allen interessierten Zuhörern, Workshopteilnehmern und Gesprächspartnern für den anregenden und produktiven Austausch im Rahmen der GMDS 2014.

 

Rückblick - European Medical Informatics Conference (MIE 2014), Istanbul (31.08. - 03.09.2014)

Im Nachgang der MIE 2014 in Istanbul bedanken wir uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für die interessanten und zielführenden Gespräche. Weiterhin bedanken wir uns bei den Verantwortlichen für die Möglichkeit, sowohl die Inhalte des BMWi-Förderprojektes „Standards zur Unterstützung von eCommerce“ (eCG) als auch die weiteren Forschungstätigkeiten der Hochschule Niederrhein (eHealth Kompetenzcenter) im Rahmen dieser internationalen Konferenz einem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Das große Interesse an den erzielten Ergebnissen sowie der produktive fachliche Austausch mit Fachexperten aus unterschiedlichen Ländern bestätigen uns, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.
MIE Bild1 MIE Bild2

 

 

Rückblick – M-Days 2014

Im Rahmen der M-Days 2014 am 13. und 14. Mai in Frankfurt zeigte der Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie auf der zweitägigen Kongressmesse ‚Mittelstand-Digital‘ Unternehmen den Weg zu einem effizienten Einsatz mobiler IKT-Lösungen.

„Mittelstand-Digital“ mit seinen drei Förderinitiativen und den insgesamt 67 Projekten präsentierte sich bei der Fachmesse rund um das Thema „Mobile Business“ mit einer umfangreichen Ausstellung sowie einem entsprechenden Forumsprogramm. Auch das Projekt „Standards zur Unterstützung von eCommerce im Gesundheitswesen“ (eCG) war in Person von Herrn Lasse van de Sand und Herrn Dominik Ludmann mit einem Messestand auf den M-Days 2014 vertreten.

Wir danken sämtlichen Gesprächspartnern für den interessanten und spannenden Austausch sowie der Begleitforschung für die professionelle Planung und Betreuung. Sobald entsprechendes Bild- und Tonmaterial vorhanden ist werden wir dieses an gewohnter Stelle veröffentlichen um Ihnen einen weitergehenden Einblick in die Messeaktivitäten des Förderschwerpunktes „Mittelstand-Digital“ und des Projektes „Standards zur Unterstützung von eCommerce im Gesundheitswesen“ zu ermöglichen.

Sollten weitere Informationen gewünscht sein, so wenden Sie sich bitte direkt an den eCG Projektleiter Herrn Lasse van de Sand (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).  

                                 

Rückblick – conhIT 2014

Der Fachbereich 10 -Gesundheitswesen- der Hochschule Niederrhein und das eCG-Projekt waren auf der diesjährigen Messe „Connecting Healthcare IT – conhIT“ in Berlin vom 06. bis 08. Mai mit einem eigenen Stand vertreten. Es ergaben sich interessante Gespräche sowohl mit dem anwesenden Fachpublikum als auch mit anderen Ausstellern.

Am 2. Messetag fand ein Projekttreffen in den Seminarräumen vor Ort statt. Hier wurde der aktuelle Stand aus den Arbeitspaketen präsentiert und das weitere Vorgehen festgelegt.

 

Rückblick – 16. eCommerce-Konferenz

Am 25. Februar 2014 war das eCG-Projekt auf der 16.eCommerce-Konferenz des Informations- und Seminarservice Medizintechnologie „MedInform“ in Frankfurt/ Main präsent. Der Titel der diesjährigen Konferenz lautete „So geht’s effizienter! eCommerce und Strategien zwischen Krankenhäusern und Lieferanten“.

Das Projekt „Standards zur Unterstützung von eCommerce im Gesundheitswesen“ wurde durch Frau Prof. Dr. Sylvia Thun, Herrn Alfons Rathmer, Herrn Prof. Hubert Otten und Herrn Lasse van de Sand vertreten. Frau Prof. Dr. Sylvia Thun und Herr Alfons Rathmer referierten in eigenen Vorträgen über die aktuellen Projektergebnisse sowie die  Bedeutung der Stamm- und Produktdatenpflege.

Eine kurze Zusammenfassung der durchgeführten Podiumsdiskussionen finden Sie unter:

http://www.bvmed.de/presse/...

Weiteres Bildmaterial lässt sich einsehen unter:

http://www.bvmed.de/mediathek/...

Bei zusätzlichem Informationsbedarf oder im Falle einer gewünschten Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte direkt an die eCG-Projektleitung:

Prof. Dr. Sylvia Thun (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Lasse van de Sand (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 

Rückblick – MKWI 2014

Vom 26.02. bis 28.02.2014 fand die Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) in Paderborn unter der Schirmherrschaft von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze statt. Aktuelle eCG-Ergebnisse und Ansätze wurden im Rahmen eines Workshops zum Thema „Effizienzpotentiale und Wirtschaftlichkeitsanalysen in der intersektoralen Versorgung“ durch Herrn Lasse van de Sand vorgestellt und mit dem anwesenden Fachpublikum diskutiert. Wir danken allen Workshopteilnehmern und Gesprächspartnern für den anregenden und produktiven Austausch im Rahmen der MKWI 2014.

Allgemeine Informationen zur MKWI 2014 finden Sie unter:

http://www.mkwi2014.de/

Bei weiterem Informationsbedarf wenden Sie sich bitte direkt an die eCG-Projektleitung in Person von Lasse van de Sand (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )